Die Produktion

In unserer ehemaligen Werkstatt in der Porschestra√üe in Stuttgart Zuffenhausen haben wir √ľber Jahrzehnte unsere Massivholzm√∂bel gefertigt. Nach und nach haben wir dort ausgebaut und optimiert, sind jedoch am Ende an die Grenzen des machbaren gesto√üen. Seit Fr√ľhjahr 2022 produzieren wir in M√∂glingen. Bei der Planung unserer neuen Produktionshalle haben wir Erfahrungen aus unserer Stuttgarter Zeit genutzt und uns eine Werkstatt genau nach unseren Bed√ľrfnissen geschaffen.

Der Zuschnitt

An dieser Stelle beginnt der Weg von einer rohen Bohle zu einem Produkt der Holzmanufaktur zu werden. An der Bes√§um-S√§ge wird die nat√ľrliche Waldkante von der Bohle wegges√§gt und das bes√§umte Brett ist f√ľr die weitere Verarbeitung bereit.

Hobeln und verleimen

Nach dem Bes√§umen wird das Holz zun√§chst ausgehobelt und anschlie√üend entsprechend der Maserung zusammensortiert. Die zusammengeh√∂renden Bretter werden gef√ľgt und anschlie√üend im Leimst√§nder verleimt.

CNC Bearbeitung

Auf unseren CNC-Bearbeitungszentren wird jedes Bauteil unserer Produkte pr√§zise und in gleichbleibend hoher Qualit√§t gefertigt. Dabei greifen wir traditionelle Verbindungen, wie die Fingerverzinkung auf und √ľbertragen die Idee computergest√ľtzt auf unsere M√∂bel.

Der Bankraum

An unseren sechs Hobelb√§nken wird jedes einzelne M√∂belteil h√§ndisch verputzt. Das hei√üt jede Fl√§che, Kante und Fase wird geschliffen (und kleinere Astl√∂cher oder Risse ausgebessert). Somit wird sichergestellt, dass jedes Teil makellos f√ľr die Oberfl√§chenbehandlung vorbereitet ist. Zudem findet hier die Endmontage unserer M√∂bel statt bei der wir nochmals die Qualit√§t √ľberpr√ľfen

Die Oberfläche

Wenn die Bearbeitung im Bankraum abgeschlossen ist, gelangen unsere Produkte entweder in Einzelteilen oder zusammengebaut an die vorletzte Station: Die Oberflächenbehandlung.
Je nach anforderung und Kundenwunsch werden unsere Produkte mit Hart√∂l und Hartwachs, Wei√ü√∂l oder in Ausnahmef√§llen mit Lack behandelt. Somit gew√§hrleisten wir f√ľr die jeweilige Beanspruchung die optimale Oberfl√§che.
Abbildung: Brett links einfach geölt, rechts ohne Oberflächenbehandlung